Trickfilmabend im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen: 26. November 2016, 19.30 Uhr

Im Rahmen der Medienvernetzung "Klappe Auf!" laden wir herzlich zum Trickfilmabend am 26. November 2016 ab 19.30 Uhr in die Brunnenpassage ein. Die Kurzfilme "Sous tes doigts / Under your Fingers", "Scent of Geranium", "Krieg im Frieden", "Paradise" und "Borderlines" erzählen intensiv und pointiert von Flucht und Ankommen, von Migration und Bewerten, von Abgrenzung, vom Leben. Im Anschluss daran laden wir zum Publikumsgespräch ein.

Moderation: Ursula Dullnig

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Einladung (pdf, 730 KB)

Gemeinsam gegen Menschenhandel: Veranstaltung am 21. Oktober 2016

Die österreichische Task Force zur Bekämpfung des Menschenhandels wurde im Jahr 2004 eingerichtet, um die österreichischen Maßnahmen gegen dieses Verbrechen zu koordinieren und zu intensivieren. Anlässlich des EU-Tages zur Bekämpfung von Menschenhandel findet am 21. Oktober 2016 die Veranstaltung "Menschenhandel und seine Opfer - neue Entwicklungen" in Wien statt. Einladung (pdf, 791 KB), Registrierungsformular (Word, 69 KB).

 

"Von der Außenwelt abgeschnitten: LEFÖ-IBF wendet sich an 'isolierte' Migrantinnen." Mit dieser Pressemitteilung macht LEFÖ-IBF auf die besonders verwundbare Situation von Arbeiterinnen in Hotels und Haushalten aufmerksam. (pdf, 288 KB)

 

Das La Strada Netzwerk positioniert sich mit 10 Punkten (in Englisch), um den Zugang zu Entschädigung für Opfer von Frauenhandel sicher zu stellen: Justice at last (pdf, 2 MB)

Latinoamérica vibra – Ausstellung des Frauen-Malateliers von LEFÖ

Auf Initiative der Künstlerin Gloria Isabel Romero de Tichy gibt es im LEFÖ-Lernzentrum seit dem Jahr 2008 das Frauen-Malatelier. Frauen, die das LEFÖ-Lernzentrum besuchen, treffen sich regelmäßig, um sich mit Farben malerisch und künstlerisch auseinander zu setzen.

 

Wir freuen uns, am Donnerstag, den 29. September 2016, um 19.00 Uhr, die Ausstellung im Lateinamerika Institut (9. Wiener Bezirk) eröffnen zu können: über 50 Bilder werden öffentlich präsentiert.

Die Bilder der Ausstellung sind an den Wochenenden, jeweils Samstag und Sonntag, den 1., 2., 8. und 9. Oktober von 12.00 bis 18.00 Uhr zu sehen.

 

Hier die detaillierte Einladung (pdf, 137 KB) und das Programm (pdf, 414 KB)

Internationaler Hurentag, 2. Juni 2016: SexArbeit im Fokus!

Gemeinsam mit den Vertreter_innen der lust.werk.statt, den Grünen Frauen Wien, Amnesty International / Netzwerk Frauenrechte, der Beratungsstelle PiA / Information & Beratung für Sexarbeiterinnen (Salzburg), den KPÖ Frauen, dem Referat für Feministische Politik und Arbeitsbereich für homo*bi*trans*inter*queer* Angelegenheiten der ÖH Bundesvertretung macht LEFÖ auf die fehlenden Rechte von SexarbeiterInnen aufmerksam!

Für die Durchsetzung aller Rechte und der Involvierung von Sexarbeiter_innen in Entscheidungsprozesse!
Gegen Diskriminierung und gesellschaftspolitischen Ausschluss!

 

Wann: Donnerstag, 2. Juni 2016, 15.00-18.00 Uhr
Wo: Urban-Loritz-Platz (U6/Burggasse), Wien 8.
Live Acts: Helga Porpaczy / Clara Blume / DJ-Line Christina Nemec
Mit: Info-Café, Politischen Diskussionen, Flashmob und vielem mehr!

Pressemitteilung der Organisationen LEFÖ, PiA, maiz, SXA-Info, iBUS und der Plattform sexworker.at

Empfehlungen zur Post EU 2016 Strategie gegen Menschenhandel

Gemeinsam mit 22 NGOs aus EU-Ländern und anderen europäischen Ländern, die miteinander in der LA Strada Plattform und /oder in GAATW Europe (Global Alliance Against Trafficking in Women) verbunden sind, brachte LEFÖ folgende Empfehlungen für eine Post EU Strategie zur Bekämpfung des Menschenhandels, die auf die aktuelle EU Strategie folgen soll, ein.

Erneut sollen die zentralen Themen - Identifizierung, Schutz und Unterstützung für Betroffene, Zugang zu Gerechtigkeit und Anerkennung von allen Formen von Menschenhandel - in die Strategie aufgenommen werden. Die konkreten Empfehlungen sind (auf Englisch) in „Written consultation for Post 2016 strategy against Human Trafficking LSI and GAATW“ (pdf, 331 KB) nachzulesen.

ai: Menschenrechte von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern schützen!

Amnesty International macht in einem 19-seitigen Positionspapier auf fehlende Menschenrechte für Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter aufmerksam: Jeder Staat muss Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter vor Menschenrechtsverletzungen schützen und dafür sorgen, dass sie ihre Rechte einfordern und ausüben können - das Positionspapier von ai und weitere Informationen zum Thema

Willkommen bei der Erdbeerernte! Ihr Mindestlohn beträgt...

Bittere Erdbeeren, saurer Wein: Dass die Entgelt- und Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft oft zu wünschen übriglassen, ist mittlerweile bekannt. Aber wie kommt man überhaupt zu Arbeits- und Sozialrechten, wenn man meist weit entfernt von den Metropolen auf Feldern, in Weingärten und Glashäusern arbeitet?

Dieser Herausforderung stellt sich seit drei Jahren die Sezonieri-Kampagne. In einer zweitägigen Veranstaltung am 20. und 21. Mai werden Gewerkschafter_innen und Aktivist_innen aus Italien, der Schweiz, Irland und Deutschland nach Wien kommen, um ihre Erfahrungen mit gewerkschaftlicher Arbeit in einem schwer zugänglichen Sektor zu diskutieren.

 

Diskussionsveranstaltung: 20. Mai, 18.00 Uhr

Workshoptag: 21. Mai, 9.30-17.30 Uhr

Mehr Informationen auf www.sezonieri.at; Terminaviso (pdf, 429 KB)

Über das "Hurenstigma": Freitag, 11. März, 19.00 Uhr

Im Rahmen der Kampagne "Sex.Arbeit.Lust.Illusionen VER/KAUFEN" (www.lustwerkstatt.at) lädt LEFÖ herzlich zur Veranstaltung ein: "Hurenstigma" - ein Gespräch mit Brigitte Obrist, Sexarbeiterin und Aktivistin in der Schweiz, Moderation: Tina Leisch
Ort: Buchhandlung ★ Librería Utopía ★ radical bookstore vienna, A-1150 Wien ★ Preysinggasse 26-28/1

Eine Veranstaltung anlässlich des Internationalen Frauenkampftags am 8. März; in Kooperation mit LEFÖ.

 

Hier eine Stellungnahme von LEFÖ "Sexarbeiterinnenrechte sind Frauenrechte!" (pdf, 215 KB)

17. LEFÖ-Bildungsseminar: Wie schreibt man Stereotype? Rollenbilder in der Basisbildung und Beratung von Migrantinnen

Zäune werden errichtet, wo es keine mehr gab. Über Gewalt an Frauen wird erst dann berichtet, wenn der Täter der Andere ist. Geflüchtete Menschen erfüllen so manche Hoffnungen und Sehnsüchte. Rassismus wird als Angst vor dem Fremden und Unbekannten verhandelt. In diesem aktuellen gesellschaftspolitischen Rahmen unterrichten wir Deutsch, beraten migrierte und geflüchtete Frauen und machen uns auch Gedanken über unsere Positionen, Selbst- und Fremdbilder in der Arbeit mit Migrantinnen.
Welchen Einfluss haben die aktuellen Ereignisse auf unser Selbstbild als Basisbildnerinnen, Unterrichtende und Beraterinnen, als Mitarbeiterinnen in Migrantinnenorganisationen? Verändern diese Ereignisse unser Selbstbild? Diesen und anderen Fragen wollen wir im 17. LEFÖ-Bildungsseminar nachgehen.

 

Dieses Seminar ist als Weiterbildung für Basisbildnerinen im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung anerkannt und wird durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Bildung und Frauen finanziert.

 

LEFÖ-Bildungsseminar am 14.-16. April 2016, Landhotel Yspertal.

Einladung (pdf, 270 KB), Anmeldeformular (pdf, 132 KB)

Das Anmeldeformular bitte zuerst herunterladen, speichern und dann ausfüllen.

Seminardokumentation (pdf, 3 MB)

Kursinformationen aus dem Lernzentrum 2016

Kursangebote:

 

- in der LEFÖ-Basisbildung, Initiative Erwachsenenbildung

siehe: Angebot im Detail (pdf, 317 KB)

 

- im Projekt Lern.Räume_partizipativ, 2016

siehe: Überblick_Kursangebote (pdf, 607 KB)

 

- im Projekt PAROLI - Bildung für Mädchen_junge Frauen, Flüchtlingsinitiative, 2016

siehe: Flyer Projekt PAROLI (pdf, 517 KB)

Achtung: Das Clearing für Teilnehmerinnen und die Kurszuordnung wird die Bildungsdrehscheibe der VHS übernehmen: mehr dazu siehe im Flyer Projekt PAROLI!

 

Kurseinschreibung (Wintersemester 2016/2017):

29. Juni 2016, 11.00 - 15.00 Uhr

LEFÖ-Lernzentrum, Anastasius-Grün-Gasse 25/Top 4, 1180 Wien

 

Link für Erwachsenenbildner_innen: www.erwachsenenbildung.at

LEFÖ-Lernzentrum im Sommersemester 2016

LEFÖ-Basisbildung im Überblick (pdf, 618 KB)

LEFÖ-Basisbildung im Detail im Sommersemester 2016 (pdf, 306 KB)

 

Hinweis: Kurseinschreibung am 22. Dezember 2015 in der Anastasius-Grün-Gasse 25!