Presse

Kontakt

Für Presseinformationen, Interviewpartnerinnen oder Fotos kontaktieren Sie bitte:

DSAin Renate Blum, MAS

E-Mail: info@lefoe.at

Telefon: +43 1 58 11 88 1

Presseaussendungen

Aktuellere Presseaussendungen sind unter News zu finden!

2014

Pressemitteilung, 17. Dezember 2014

Gemeinsam mit PartnerInnen in Österreich fordert LEFÖ ein Ende der strukturellen Gewalt an SexarbeiterInnen (Presseaussendung, 285 KB)

Pressemitteilung, 18. Oktober 2014: Start der Kampagne "Used in Europe"

Anlässlich des Europäischen Tages gegen Menschenhandel, am 18. Oktober, wird die Kampagne „Used in Europe“ präsentiert.

Mehr Informationen: www.usedineurope.com / Pressemitteilung (pdf, 180 KB)

2. Juni 2014: Aktionstag für die Rechte von SexarbeiterInnen

Die Selbstorganisation von SexarbeiterInnen und Beratungsstellen fordern arbeitsrechtliche Gleichstellung und Entstigmatisierung von Sexarbeit. Pressemitteilung (pdf, 128 KB)

Pressemitteilung, 15. April 2014: Wegweisende Urteile im Bereich Frauenhandel

Die Verhandlungsergebnisse haben gemessen an früheren Urteilssprüchen Päventionscharakter. Pressemitteilung (pdf, 148 KB)

2013

Pressemitteilung: Sexarbeit - Unsichtbarkeit fördert Gewalt! Rechte statt Opferzuschreibungen!

Verdrängung und Kriminalisierung sind gewaltvolle Praxen, die die Arbeits- und Lebensbedingungen von SexarbeiterInnen verschlechtern. Pressemitteilung von LEFÖ, maiz, PiA, sexworker.at, iBUS, SXA-Info - kann angefordert werden: info@lefoe.at

Verschiedene Positionierungen auch auf: www.sexworkeurope.org

Gegen Gewalt an SexarbeiterInnen - eine Positionierung auf internationaler Ebene vom LSI NGO Netzwerk (pdf, 163 KB)

Pressemitteilung, 18. Oktober 2013: Frauenhandel - Prävention und Opferschutz ausbauen

Frauenhandel ist eine Verletzung von Menschen- und Frauenrechten. Das heisst: Im Zentrum aller Maßnahmen zur Bekämpfung des Frauenhandels müssen die Rechte der Betroffenen stehen. Weiterer Handlungsbedarf ist notwendig! Pressemitteilung (pdf, 201 KB)

2012

Presseaussendung, 17. Dezember 2012: Keine Toleranz für Gewalt an SexarbeiterInnen!

Gewalt gegen SexarbeiterInnen ist vielfältig, besonders soziale und psychische Gewalt durch Diskriminierung, Stigmatisierung und Kriminalisierung. Der 17. Dezember wird weltweit als Tag gegen Gewalt an SexarbeiterInnen begangen. Anlässlich dieses Aktionstages fordern die Selbstorganisation von SexarbeiterInnen und Beratungsstellen in Österreich ein Ende der Rechtlosigkeit von SexarbeiterInnen. (Presseaussendung, pdf, 209 KB)

Presseaussendung, 15. November 2012

Im Bereich Frauenhandel wurde in Österreich ein wegweisendes Urteil gesprochen: eine Frau, die Opfer des Frauenhandels geworden war und über viele Jahre hinweg ausgebeutet wurde, wurde innerhalb eines zivilrechtlichen Verfahrens Schadenersatz und Schmerzensgeld zugesprochen: ein wesentlicher Schritt bei der Erlangung der Opferrechte! (Presseaussendung, pdf, 142 KB)

Presseaussendung, 31. Mai 2012

Anlässlich des Internationalen Hurentages am 2. Juni machen Beratungsstellen und die Selbstorganisation von SexarbeiterInnen wiederholt auf die strukturelle und institutionelle Gewalt gegen SexarbeiterInnen mit einer Presseaussendung aufmerksam. Hier finden Sie die gemeinsame Presseaussendung "Unzählige Pflichten - wo bleiben die Rechte?" (Presseaussendung, pdf, 215 KB)

Presseaussendung, 22. März 2012

Das skandalöse Urteil im Fall Montana zu Frauenhandel (Presseaussendung, pdf, 145 KB)

2011

9. März 2011

LEFÖ macht auf die brisante Situation von Betroffenen des Frauenhandels in Österreich aufmerksam: Betroffene des Frauenhandels sind von Abschiebung bedroht, wenn das Verfahren gegen die Täter oder Täterinnen eingestellt wird. (Presseaussendung, pdf, 142,7 KB)

2010

17. Dezember 2010

Die Presseaussendung zum 17. Dezember, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern, macht auf gesellschaftliche und politische Diskriminierung aufmerksam und fordert das Ende der Rechtlosigkeit. (Presseaussendung, pdf, 181,2 KB)

28. Juli 2010

Modenschau der brasilianischen Prostituiertenmodemarke Daspu auf der XVIII. Internationalen Aidskonferenz (Presseaussendung, pdf, 113,9 KB)

 

2. Juni 2010

Der 2. Juni ist internationaler Hurentag!
Beratungsstellen und Selbstorganisation von SexarbeiterInnen fordern den Schutz und die rechtliche Anerkennung von SexarbeiterInnen (Presseaussendung, pdf, 185,4 KB)

 

28. Jänner 2010

Im Fokus der Maßnahmen gegen Menschenhandel müssen die Betroffenen stehen
Utl: Internationale NGO’s fordern die Vereinten Nationen auf, die Betroffenen des Frauen-/Menschenhandels ins Zentrum lösungsorientierter Maßnahmen zu stellen.
(Presseaussendung, pdf, 123,5 KB)

2009

17. Dezember 2009

Nur Rechte verhindern Unrecht!
Utl.: Selbstorganisation von SexarbeiterInnen und Beratungsstellen fordern das Ende der
Kriminalisierung von SexarbeiterInnen (Presseaussendung, pdf, 178,4 KB)

 

28. Juli 2009

Prostitution: FÜR mehr Rechte von SexarbeiterInnen und GEGEN Abwertung, Diskriminierung und Stigmatisierung
Utl.: Der Verein LEFÖ nimmt Stellung zu einer Artikelserie in der Tiroler Woche.
(Presseaussendung, pdf, 123,9 KB)

 

2. Juni 2009

Am 2. Juni ist Internationaler Hurentag
Utl.: Selbstorganisation von SexarbeiterInnen und Beratungsstellen kritisieren Doppelmoral und politische Stagnation in Österreich. (Presseaussendung, pdf, 192,6 KB)

 

19. Mai 2009

Selbstbestimmt und vernetzt: Verbesserung der Situation von SexarbeiterInnen
Utl.: "Sexarbeit ist Arbeit" unter diesem Motto fand vom 13. - 15. Mai 2009 die 40. Fachtagung Prostitution in Dortmund statt. (Presseaussendung, pdf, 604,2 KB)

 

14. April 2009

Frauenhandel: Opferrechte im Strafverfahren für Betroffene von größter Bedeutung
Utl.: Zahl der Klientinnen der LEFÖ-Interventionsstelle für Betroffene von Frauenhandel um 16 Prozent gestiegen. (Presseaussendung, pdf, 129,5 KB)

Downloads